Internationales Festival der Andinen Kulturen wird zum dritten Mal gefeiert

Bild: © n.v. -

Das Internationale Festival der Andinen Kulturen findet dieses Jahr zwischen dem 13. und 21. August in San Juan de Paso in Kolumbien statt. Es ist bereits die dritte Auflage des Festes, das inzwischen fest zur kulturellen Agenda der Andengemeinschaft gehört. Das Fest findet dieses Jahr unter dem Motto „Tiempo de florecer“, also „blühende Zeit“, statt.

Das Internationale Festival der Andinen Kulturen kann für alle Länder des Kontinents als Modell verstanden werden, wenn es darum geht, die indigenen Völker Amerikas in den politischen Dialog zu integrieren. Das Festival ermöglicht den Kontakt und die Verständigung  zwischen den Völkern der Region und somit auch zwischen ihnen und dem Rest der Welt. So kann eine Brücke zwischen den alten Traditionen und der Moderne geschaffen werden, was zur Erhaltung des Friedens beiträgt.

Am Festival nehmen Vertreter der indigenen Völker aus Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador und Venezuela teil, wie zum Beispiel die Shuar- oder Quechuaindianer. Außerdem sind viele Vertreter aus anderen Ländern wie Brasilien, Mexiko, Guatemala, Kuba, den Vereinigten Staaten, Frankreich und der Schweiz zu Gast.

Quelle: Encuentro internacional de culturas andinas – Artikel von El Norte (nicht mehr verfügbar)

Über Nadine / EarthLink

Ich studiere momentan im 5. Semester Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen in Fulda. Im Rahmen dieses Studiums absolviere ich nun ein 8-wöchiges Praktikum hier bei EarthLink. Ich schreibe vor allem Blog-Einträge zum Thema Kinderarbeit und Drogen, recherchiere für die Kampagne Facing Finance und mache bei der Radiosendung zum selben Thema mit.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.